Böller

Tratschen und Smalltalk. Wie es uns so geht im Alltag und so weiter ...

Böller

Beitragvon Libelle » Do 5. Jan 2017, 06:34

:twisted: :twisted: :twisted: Böller :twisted: :twisted: :twisted:
Ich hasse Böller... In der Nacht zum neuen Jahr hat es bei uns schon ab 20 Uhr geknallt, es ist so den ganzen Abend durchgegangen. Unser P. hat es einerseits faszinierend empfunden, anderseits hat er mitgeteilt, dass er Angst davor hat. Wir konnten ihn vom Fenster nicht wegnehmen. Ich war ziemlich müde und habe mich zeitig ins Bett gelegt. Bis mein großer Sohn gekommen ist, um mitzuteilen, dass P. nicht im Bett ist.
P. ist heimlich vom Bett aufgestanden und ist barfuß durch das ganze Haus gelaufen... Wir haben es geschafft, ihn zurück in die Wohnung zu bringen und ihn endlich etwas zu beruhigen. Irgendwie war ich diesen Moment sehr einfallsreich, ich habe P.gefragt, ob ich seinen Schutzengel rufen soll, weil wir seine Unterstützung brauchen. Er wollte es und ich habe ihm erzählt, dass der Schutzengel schon im Zimmer ist, aber wir ihn nicht sehen können. Von jetzt an braucht er keine Angst zu haben. Paar Minuten später ist P. glücklich in seinem Bett eingeschlafen
Es ist ein Glück, dass er nach dieser Aktion keine Lungenentzündung geholt hat. Nächsten Tag war er wieder unser "alter"!
Benutzeravatar
Libelle
 
Beiträge: 1945
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 20:21

Re: Böller

Beitragvon Lisaneu » Do 5. Jan 2017, 09:17

In der Zeit um Silvester bin ich froh, in einer eher ruhigen Gegend zu wohnen. Nicht wegen der Kinder (Großsohn liebt Knallerei und Kleinsohn hört sie nicht), sondern wegen mir selbst :mrgreen: .

Bei uns hat es heuer gegen 22h mit knallen begonnen und gegen 1h morgens war´s wieder vorbei. Und das auch nicht direkt neben den Häusern sondern in einiger Entfernung. Da wir alle (mein Mann, ich, und die Kinder) Raketen mit schönen Lichteffekten lieben, haben wir selbst auch wieder mitgemacht. Bei uns in Wohnnähe ist Industrie- und Gewerbegebiet, das stört es kaum. Wir sind mit den Buben gegen 22h zu einem großen Parkplatz gegangen und haben unsere Raketen steigen lassen. War - wie jedes Jahr - das absolute Highlight für unsere zwei Lauser (und auch für uns). Reine Böller, die nur krachen, interessieren bei uns niemanden. Am Neujahrstag bin ich dann bei Tageslicht noch mal hin und habe die Reste weggeräumt.

Mein jüngerer Sohn ist gegen 23h30 friedlich eingeschlafen, der ältere hat bis 0h45 durchgehalten. Das erste Mal, denn vergangenes Jahr wollte er noch unbedingt "bis ins neue Jahr" wach sein, ist aber 10 Minuten vor Mitternacht doch eingeschlafen.

Vor etlichen Jahren war ich mal mit meinem damaligen Lebensgefährten am "Silvesterpfad" in der City. Nie wieder! Überall Betrunkene die ziellos Böller herumwerfen! Böller, die aus Fenstern in Menschenmengen geflogen sind! Ein Wunder dass - zumindest als ich dabei war - niemand verletzt wurde! Und dann noch der schreckliche, nicht endende Lärm! Rausgehen um zu "feiern" kommt für uns nicht in Frage. Dazu kommt, dass mein Mann gar keinen Alkohol trinkt und ich sehr wenig und zu Silvester sind fast alle betrunken. Also lieber zu Hause essen, trinken, fernsehen und als Highlight unser kleines, privates Feuerwerk :) .
Benutzeravatar
Lisaneu
 
Beiträge: 16
Registriert: Di 27. Dez 2016, 14:40


Zurück zu Plauderecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste